Schriftzug WISA Wasserinformationssystem Austria

WISA

Das Wasserinformationssystem Austria - WISA ist die zentrale Plattform, über die der Zugang zu Daten und Informationen über die österreichische Wasserwirtschaft ermöglicht werden soll.

Störfall 2011

Im Februar 2011 trat bei der Kläranlage der Fa. Boxmark in Jennersdorf eine Störung auf. Der Betrieb hat umgehend Abwehrmaßnahmen getroffen.

Die an der Raab festgestellte Schaumbildung ist zwischenzeitlich zurück gegangen.

Das bilateral vereinbarte Raab-Aktionsprogramm wird laufend umgesetzt.

  • Strengere gesetzliche Vorgaben für die Lederfabriken – noch 2007 mit Verordnungen erfolgt,
  • Verbesserung der Datenbasis über Abwässer und Gewässer – erfolgt.
  • Die Verdichtung des Routinemessprogramms wurde noch 2007 durchgeführt, läuft seither. Es wurden zusätzlich in den Jahren 2008 und 2009 jeweils eine gemeinsame „Raab Survey“ (Gewässer und Abwässer) durchgeführt. Weiters hat Österreich in Ergänzung der On-Line Messstation in Neumarkt/Burgenland eine weitere Station bei Gleisdorf in Betrieb gesetzt. Die Daten dieser Stationen werden im Internet veröffentlicht.
  • Errichtung weitergehender Reinigungsstufen der Lederindustrie zur Entfernung der schaumbildenden Stoffe in Ergänzung zu den bestehenden biologischen Reinigungsanlagen der Lederfabriken – umgesetzt in Feldbach und Wollsdorf, Fertigstellung in Jennersdorf Mitte 2011.
  • Einstellung der Emissionen der Geothermie in Fürstenfeld, erfolgt – zusätzlich wurde ein Biomasseheizwerk errichtet
  • ökologische Rehabilitierung der Raab als Bestandteil des Aktionsprogramms – Projekt wird mit Unterstützung der EU von Ungarn und Österreich durchgeführt, Startschuss war am 30. März 2009 mit Workshop in Fehring.
Veröffentlicht am 08.09.2014, Wasserwirtschaft (Sektion I)