Ökologischer Zustand der Oberflächengewässer in Österreich

Der ökologische Zustand spiegelt die Qualität von Struktur und Funktionsfähigkeit aquatischer, in Verbindung mit Oberflächengewässern stehender, Ökosysteme wider.

Fließ­ge­wäs­ser

In Ös­ter­reich gibt es 2.194 Fließ­ge­wäs­ser, deren Ein­zugs­ge­biet (EZG) grö­ßer als 10 km² ist. Diese haben eine Länge von ins­ge­samt ca. 32.117 km und werden in 8.119 Wasserkörper eingeteilt.

88% die­ser Fließ­ge­wäs­ser sind na­tür­lich. Den rest­li­chen An­teil bil­den künst­li­che, d.h. von Men­schen­hand ge­schaf­fe­ne Was­ser­kör­per, und er­heb­lich ver­än­der­te Ge­wäs­ser, die durch Ein­grif­fe des Men­schen in ihrem Wesen maß­geb­lich ver­än­dert wur­den. Diese kön­nen auf­grund der Nut­zung nicht in den „guten öko­lo­gi­schen Zu­stand“ ge­bracht wer­den. Für sie gilt als Qua­li­täts­ziel das „gute öko­lo­gi­sche Po­ten­zi­al“. In „mäßig oder schlech­ter“ wer­den die dar­un­ter lie­gen­den Werte zu­sam­men­ge­fasst.

14,2% der Fließ­ge­wäs­ser be­fin­den sich in einem „sehr guten“, 26,2% in einem „guten“ öko­lo­gi­schen Zu­stand, d.h. es gibt nur ge­ring­fü­gi­ge Ab­wei­chun­gen vom un­be­las­te­ten Zu­stand. Knapp ein Drit­tel der Ge­wäs­ser (30,3%) sind als „mäßig“ an­zu­spre­chen, 10,5% als „un­be­frie­di­gend“ und 4,3% als „schlecht"2,5% sind in einem „guten oder bes­se­ren“ öko­lo­gi­schen Po­ten­zi­al, 11,6% be­fin­den sich in einem „mä­ßi­gen oder schlech­te­ren“ öko­lo­gi­schen Po­ten­zi­al; für 0,4% liegt keine Be­wer­tung vor (Entwurf Nationaler Gewässerbewirtschaftungsplan 2021).

Seen

Ös­ter­reich be­sitzt zahl­rei­che ste­hen­de Ge­wäs­ser, wie na­tür­lich ent­stan­de­ne Seen, La­cken, Klein- und Au­ge­wäs­ser, und künst­li­che Bag­ger­se­en, Spei­cher- und Stau­se­en.

62 davon sind große Seen mit einer Flä­che von mehr als 50 ha.

Der Groß­teil der 43 na­tür­li­chen und 19 künst­li­chen Seen, die grö­ßer als 50 ha sind, be­fin­det sich in einem „sehr guten“ (6,5%) oder „guten“ öko­lo­gi­schen Zu­stand (37,1%), 40,3% be­fin­den sich in einem „guten oder bes­se­ren“ öko­lo­gi­schen Po­ten­zi­al12,9% der Seen sind mit einem „mä­ßi­gen“3,2 % mit einem "un­be­frie­di­gen­den" öko­lo­gi­schen Zu­stand aus­ge­wie­sen (Entwurf Nationaler Gewässerbewirtschaftungsplan 2021).

Veröffentlicht am 22.03.2021, Nationale und internationale Wasserwirtschaft (Abteilung I/2)