Neptun Wasserpreis 2021 - WasserKREATIV im Waldviertel

Beim Neptun Wasserpreis 2021 werden wieder Kunstwerke mit Wasserbezug gesucht. An der Sonderauszeichnung "WasserKREATIV im Waldviertel" nehmen automatisch alle Kunstwerke mit einem Bezug zum Waldviertel teil.

Die Privatbrauerei Zwettl übernimmt wieder für den Neptun Wasserpreis 2021 die Patenschaft der Fachkategorie WasserKREATIV. Diese Kategorie widmet sich der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Element Wasser. Künstlerinnen und Künstler können Beiträge aus den Bereichen Bildhauerei, Malerei, Zeichnung, Kunsthandwerk, Grafik oder Fotografie, die Wasser thematisieren, einreichen.

Als zusätzliches Highlight wurde die Sonderauszeichnung „WasserKREATIV im Waldviertel“ ins Leben gerufen. All jene Kunstwerke, die einen expliziten Waldviertel-Bezug aufweisen, nehmen zusätzlich an der Sonderauszeichnung teil.

Eine hochkarätige Expertenjury wählt den Siegerbeitrag aus, der unabhängig von der allgemeinen Kunst-Kategorie bereits Ende 2020 öffentlich verliehen wird. Neben einem Finanzierungsbeitrag profitieren Künstler auch von der Aufmerksamkeit, denn das Werk wird im öffentlichen Raum präsentiert.

Einreichungen für den Neptun Wasserpreis sind ab sofort und bis zum 14. Oktober 2020 unter www.neptun-wasserpreis.at möglich.

 

Die Preisverleihung zum Neptun Wasserpreis 2021 findet rund um den Weltwassertag im März 2021 statt.

Die weiteren Kategorien des Neptun Wasserpreis 2021 sind: WasserFORSCHT, WasserBILDUNG, WasserGEMEINDE und WasserWIEN.

Getragen wird der Neptun Wasserpreis 2021 vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT), der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW), dem Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschafts-verband (ÖWAV) sowie den teilnehmenden Bundesländern. Für die einzelnen Kategorien übernehmen namhafte Sponsorinnen und Sponsoren Patenschaften: die Stadt Wien – Wiener Wasser, die Privatbrauerei Zwettl, die Kommunalkredit Public Consulting und die VERBUND Hydro Power GmbH.

Veröffentlicht am 10.07.2020, Siedlungswasserwirtschaft (Abteilung I/7)