Untersberg Vorland

Ziel des LIFE-Projektes war es, das Natura 2000-Gebiet "Untersberg-Vorland" als Schmetterlingsparadies von europäischer Bedeutung in einem guten ökologischen Zustand zu erhalten.

Projektgebiet: in Salzburg

Dauer: 2006-2010

Kosten: 819.500 € (50 % EU)
Projektträger: Amt der Salzburger Landesregierung – Naturschutzabteilung

Ziel des LIFE-Projektes war es, das rund 200 Hektar große Natura 2000-Gebiet "Untersberg-Vorland" als Schmetterlingsparadies von europäischer Bedeutung auf Dauer in einem guten ökologischen Zustand zu erhalten. Das Projektgebiet liegt vor den Toren der Stadt Salzburg am Fuße des Untersbergs. Wichtigste Zielart des Projektes ist der europaweit hochgradig gefährdete Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna), der hier eines seiner wichtigsten Vorkommen in ganz Mitteleuropa hat. Um sein Überleben auf Dauer zu sichern, wurden neue Lebensräume in Form von eschenreichen Waldlichtungen und Waldrändern geschaffen; dadurch wurden bestehende Lebensräume miteinander vernetzt. Zur Förderung weiterer EU-bedeutsamer Tagfalterarten wie des Hellen Wiesenknopf-Ameisenbläulings (Maculinea teleius) und des Skabiosen-Scheckenfalters (Euphydryas aurinia) sowie der unscheinbaren, seltenen Orchideenart Glanzstendel (Liparis loeselii) wurden die mit Gehölzen zugewachsene Kalkflachmoore wieder freigestellt und gepflegt.

In Zusammenarbeit mit dem Salzburger Freilichtmuseum wurde ein Themenweg und ein Natura-2000-Infopoint errichtet.
 
 
Ansprechpartner:
Bernhard Riehl
Amt der Salzburger Landesregierung
Naturschutzabteilung
Friedensstraße 11
5020 Salzburg
E-Mail bernhard.riehl@salzburg.gv.at

Veröffentlicht am 01.04.2020, Hochwasserrisikomanagement (Abteilung I/6)