Inneralpines Flussraummanagement Obere Mur

Das LIFE-Projekt zur Verbesserung der ökologischen Situation der Mur umfasste sechs Maßnahmenschwerpunkte. Insgesamt wurden über 20 Einzelmaßnahmen unterschiedlicher Art und Größe durchgeführt.  

Projektgebiet: in der Steiermark
Projektträger: Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abteilungen Wasserbau und Naturschutz
Dauer: 1.8.2003 bis 31.7.2007
Gesamtprojektskosten: 2,125.000 € (EU-Zuschuss: 50 %)

Fläche: 878 ha 
 
Auf einer Länge von rund 90 km, von der steiermärkisch-salzburgischen Landesgrenze bis in den Bereich von Knittelfeld, wurden rund 2,1 Millionen Euro zur Verbesserung der ökologischen Situation investiert.
 
Das Projekt umfasste mehrere Teilbereiche: vorbereitende Planung, Erstellung eines Managementplanes, Grundstückserwerb, Maßnahmen zum Naturraum-Management und Öffentlichkeitsarbeit. Die Teilziele waren:
 

  • Erhaltung, Wiederherstellung und ökologische Verbesserung der Auwälder.
  • Wiederherstellung, Verbesserung und Vernetzung von Auengewässern.
  • Verbesserung der Durchgängigkeit der Mur.
  • Sicherung und Initiierung typischer Gewässerstrukturen.
  • Ökologische Bewusstseinsbildung.

 
Das LIFE-Projekt umfasste sechs Maßnahmenschwerpunkte. Insgesamt wurden über 20 Einzelmaßnahmen unterschiedlicher Art und Größe durchgeführt.  

Ansprechperson:
Dipl.-Ing. Heinz-Peter Paar
Amt der Steiermärkischen Landesregierung
FA 19 B Schutzwasserwirtschaft und Bodenwasserhaushalt
Stempfergasse 7
8010 Graz
E-Mail: heinz.paar@stmk.gv.at
 

Veröffentlicht am 01.04.2020, Hochwasserrisikomanagement (Abteilung I/6)