Eva Csarmann begeistert Volksschüler

Mag. Eva Csarmann begeistert die Volksschulkinder in Schützen am Gebirge mit Unterrichtsstunden als Vorbereitung für Amphibien-Exkursionen in den Tiergarten der Esterhazy Betriebe GmbH.

Den Kindern werden im Klassenzimmer sowohl anhand von Arbeitsblättern als auch von lebenden Tieren die heimischen Amphibien (Frösche, Kröten und Molche) vorgestellt. Den Schwerpunkt bildet die Wechselkröte, die vielfaltleben-Leitart des Burgenlandes. Die junge Biologin führt die Kinder spielerisch auf die Spuren der Entwicklung vom Ei bis zum fertigen Lurch.

Im vielfaltleben-Projekt "Wechselkröte" wollen die Biologin Eva Csarmann und der NATURSCHUTZBUND Burgenland dem Biotopverlust entgegenwirken und Kleingewässerlebensräume erhalten, um für die Wechselkröte und für zahlreiche andere gefährdete Tier- und Pflanzenarten Lebensräume zu schaffen. Im Tiergarten der Esterhazy Betriebe GmbH in Schützen am Gebirge entsteht ein Amphibienbiotop für Wechselkröte und Co. und in Kemeten werden ehemalige Fischteiche betreut und umliegende Feuchtwiesen über ÖPUL (Österreichisches Programm zur Förderung einer umweltgerechten, extensiven und den natürlichen Lebensraum schützenden Landwirtschaft) gepflegt. Ein wichtiger Kooperationspartner in Schützen sind die Esterhazy Betriebe, die auch die Finanzierung einer Amphibienkartierung und der Baggerarbeiten im Tiergarten übernehmen. Damit ist ein erster Schritt zum Erhalt geeigneter Laichgewässer und der Vernetzung von Lebensräumen getan.

Das langfristige Ziel ist die Schaffung eines Biotopverbundsystems im gesamten Burgenland, in dem jede Gemeinde ein eigenes Feuchtbiotop hat und betreut. Dabei spielt auch die Öffentlichkeitsarbeit eine wesentliche Rolle, um das Thema Amphibienschutz vermehrt ins Bewusstsein der Menschen zu bringen.

Ein Folder informiert jede Gemeinde und Schule im Burgenland über das Projekt und Amphibienschutz und animiert zum Mitmachen. Über Newsletter, Pressetexte und die Website des Naturschutzbundes Burgenland werden Interessierten und der breiten Bevölkerung regelmäßig spannende Informationen rund um den Feuchtbiotopschutz und der Fortgang des Projektes näher gebracht. Besonders erfreulich ist das große Interesse von Kindern und Schulklassen, wie z.B. der Volksschule in Schützen am Gebirge, die in Unterrichtsstunden und Exkursionen die Welt der Kröten und Frösche kennen lernen.
Denn wir können nur schützen, was wir kennen und lieben!


Text und Fotos: Klaus Michalek
Naturschutzbund Burgenland
Esterhazystr. 15
7000 Eisenstadt
Tel.: 0664-8453047, 0664-8453048
www.naturschutzbund-burgenland.at

Veröffentlicht am 11.01.2019