Nachhaltige Beschaffung

Eine gewaltige Herausforderung besteht darin, die bestehenden Konsum- und Produktionsmuster so zu ändern, dass sie zur Reduktion von Treibhausgasen und zur Einsparung von Ressourcen führen. Denn um das Pariser Abkommen zu erfüllen, muss u.a. der ökologische Fußabdruck bei Beschaffungen kontinuierlich verringert werden. Österreich nimmt seit 2010 seine Vorbildwirkung in der öffentlichen Beschaffung mit der Umsetzung des österreichischen Aktionsplan für eine nachhaltige öffentliche Beschaffung (naBe) wahr. 

  • Allgemein

    Umwelt- und Klimaschutz, ein sorgsamer und verantwortungsvoller Umgang mit unseren Ressourcen und unserer Natur sowie eine Verwaltung, die ihre Vorbildwirkung aktiv wahrnimmt, sind zentrale Ziele der Österreichischen Bundesregierung.

    Das enorme volkswirtschaftliche Potenzial der öffentlichen Beschaffung von rund 14 Prozent des BIP pro Jahr, soll mit dem „Nationalen Aktionsplan zur nachhaltigen öffentlichen Beschaffung“ (naBe) gehoben werden.

    Erfahren Sie mehr