Beispiele aus der Praxis

  • Agenda Vorbild: Bad Tatzmanndorf

    Bad Tatzmannsdorf hat sich als einer der größeren Kurorte des Burgenlandes im Jahr 2019 dazu entschlossen, einen Lokalen Agenda 21-Prozess zu starten. Aspekte einer touristisch erfahrenen Gemeinde sollen dabei aufgegriffen und ortsspezifische Themen wie jene des Ortsbildes und Zusammenlebens, der Freizeit und Mobilität, der Umwelt und Gesundheit im Dialog mit der örtlichen Bevölkerung gestaltet werden.

    Erfahren Sie mehr
  • Agenda Vorbild: Gemeinde Straß im Attergau

    Seit knapp 10 Jahren beschäftigt sich die Attergauer Gemeinde mit Zukunftsfragen im Sinne der Lokalen Agenda 21. Viele Menschen waren bislang involviert und mit der Gründung eines Vereins wurden wichtige Eckpfeiler geschaffen, der positiven Entwicklung eine dauerhafte Struktur zu geben. Eine periodische Überarbeitung der Ziele ist wichtig und Straß hat für die nächsten Jahre auch schon geplant.

    Erfahren Sie mehr
  • Agenda-Vorbild: Stanz im Mürztal

    Wie kann eine kleine Gemeinde in einer demographisch schrumpfenden Region die Lebensqualität steigern, die Menschen direkt an der Kommunalentwicklung beteiligen und damit modellhafte Lösungen für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts im ländlichen Raum schaffen? Damit beschäftigt sich die Gemeinde Stanz im Mürztal in ihrem Lokalen Agenda 21-Prozess.

    Erfahren Sie mehr