UFI-Projekt des Monats – Oktober 2019

Geförderte Heizungsoptimierung und Wärmerückgewinnung im Wohlfühlhotel Schiestl (Fügen / Tirol).

Das Wohlfühlhotel Schiestl im Zillertal ist seit über drei Generationen ein Familienbetrieb. Durch die Umsetzung gleich zweier Projekte wird der Ausstoß von rund 53,9 Tonnen CO2 jährlich vermieden und somit ein nachhaltiger Bei­trag zum Klima- und Umweltschutz in Österreich geleistet.

Zum einen wurde eine Heizungsoptimierung umgesetzt. Dafür wurden einzelne Regelungen durch eine Universal­regelung ersetzt, um nur die unmittelbar benötigte Energie bzw. Temperatur bereitstellen und somit Wärme­verluste minimieren zu können.

Zum anderen wurde eine Wärmerückgewinnung an einer Kälteanlage mit einer thermischen Nennleistung von 26,70 kW installiert. Dabei strömt das erhitzte Kältemittel durch einen Platten-Wärmeübertrager im Gegenstrom zum Wasser. Die Abwärme der Kälteanlage kann somit an einen Speicher statt an die Außenluft abgegeben werden und spart somit Energie ein.

Insgesamt wurden rund 92.000 Euro in dieses zukunftsträchtige Projekt investiert – davon wurden rund 23.500 Euro durch Förderungen aus der Umweltförderung des Bundes, des Landes Tirol, sowie auch aus dem euro­päischen Fonds für regionale Entwicklung bereitgestellt.

Einen Selbstcheck zum Einsparungspotential für Energieeffizienz können Gastronomie- und Hotelleriebetriebe hier durchführen: www.klimaaktiv.at/energiesparen/tourismus. Weiters finden Sie hier Informationen zum Energiemanagement in der Hotellerie und Gastronomie.

Veröffentlicht am 07.10.2019