REACH-Verordnung (EG) Nr. 1907/2006

Die REACH-Verordnung Nr. 1907/2006 regelt die Registrierung, Zulassung, Beschränkung und Bewertung chemischer Stoffe.

Diese Verordnung wurde am 18. Dezember 2006 beschlossen und am 30. Dezember 2006 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht.

Die Überwachung der Einhaltung der REACH-Vorgaben ist Aufgabe der Mitgliedstaaten. Die entsprechenden Strafbestimmungen wurden in Österreich mit der Novelle des Chemikaliengesetzes, BGBl. I Nr. 7/2012 festgelegt. Die Überwachung erfolgt durch die ChemikalieninspektorInnen der Bundesländer (mittelbare Bundesverwaltung).

Veröffentlicht am 20.04.2015