blau grünes EMAS-Logo mit gelben Sternen

EMAS

EMAS steht für "Eco-Management und Audit Scheme". EMAS ist ein freiwilliges Instrument der Europäischen Union, das Unternehmen und Organisationen jeder Größe und Branche dabei unterstützt, ihre Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern.

Wer sind die wichtigsten Akteure für EMAS?

Das EMAS-Umweltmanagement richtet sich an Betriebe und Organisationen, die freiwillig ein Managementsystem zur kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung aufbauen und betreiben.

Derzeit sind in Österreich mehr als 250 Organisationen an EMAS beteiligt, darunter neben dem produzierenden Gewerbe auch zunehmend Dienstleister und öffentliche Einrichtungen.

Federführend für die Umsetzung der Vorgaben aus der EMAS-Verordung ist das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus. In dessen Auftrag wird das Verzeichnis der registrierten Organisationen vom Umweltbundesamt geführt.

Die Zulassung und die Aufsicht über die Umweltgutachter obliegt dem BMNT. Die in Österreich tätigen Umweltgutachter, welche in einem anderen EU-Mitgliedsstaat zugelassen sind, unterstehen ebenfalls der Aufsicht durch das BMNT.

Die EU-Kommission hat Gremien zur Weiterentwicklung und Abstimmung der Führung des Registers und der Zulassung und Aufsicht über die Umweltgutachter eingerichtet.

Veröffentlicht am 15.07.2019