Sommernachtskonzert 2019: „Rhapsody in Blue“

Im Jubiläumsjahr der Österreichischen Bundesgärten begeisterte das Sommernachtskonzert im Schlosspark Schönbrunn wieder unzählige Gäste aus aller Welt.

Das Sommernachtskonzert im Schlosspark Schönbrunn fand heuer unter dem Motto „Rhapsody in Blue“ und der Leitung von Gustavo Dudamel statt. Als Solistin trat die Pianistin Yuja Wang auf. Bei freiem Eintritt konnten kulturbegeisterte Besucherinnen und Besucher das historische Ambiente und den unvergleichbaren Klang der Wiener Philharmoniker genießen.

 

„Das diesjährige Programm unter dem Motto Rhapsody in Blue widmete sich bekannten Werken aus dem Konzert-, Filmmusik- und Broadway-Repertoire. Alle stehen in Verbindung mit der "Neuen Welt" und dem Amerika des 19. und 20. Jahrhunderts – dabei wurde auch der österreichischen Wurzeln und Verbindungen gedacht, wie bei Leonard Bernstein, Samuel Barber oder Max Steiner" so der Vorstand der Wiener Philharmoniker Daniel Froschauer.

 

Ein besonders feierlicher Hintergrund: Die Österreichischen Bundesgärten feiern heuer ihr 100-jähriges Jubiläum. Seit 1919 befinden sich die ehemaligen habsburgischen Gärten im Besitz der Republik. Der Schlosspark Schönbrunn ist ein Vorzeigebeispiel für nachhaltigen Arten- und Denkmalschutz, zählt zu den UNESCO-Weltkulturerbestätten und begeistert unzählige Gäste aus aller Welt. Das BMNT stellt sicher, dass die Schönheit und Authentizität der Garten- und Parkanlagen bewahrt, die historischen Pflanzensammlungen gewissenhaft gepflegt und gefährdete Arten geschützt werden.

 

 

Veröffentlicht am 21.06.2019, Kommunikation und Service (Abteilung Präs. 5)

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.