Das Breitbandbüro informiert

Zielsetzungen und Aufgaben

Aufbauend auf den zwei Säulen „Informieren und „Beraten“ wird durch das im BMLRT als Stabstelle Informations- und Kommunikationsinfrastruktur eingerichtete Breitbandbüro das Leitmotiv „die ganze Bandbreite des Lebens“ nach außen getragen. Mit der Stabstelle Informations- und Kommunikationsinfrastruktur (Stabstelle IKI) fungiert das Breitbandbüro als operative Einheit für den Außenauftritt des Ressorts.

 

In der Digitalisierung liegt ein wesentlicher Baustein in der aktiven Gestaltung der Zukunft, und doch zögern viele Menschen der unterschiedlichen Anspruchsgruppen entsprechende Schritte zu setzen. Mitunter stellen sich den Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern große, unüberwindlich scheinende Herausforderungen in der Verfügbarkeit der notwendigen Ressourcen wie einer aktiven Beteiligung der Einzelindividuen, den finanziellen Mittel oder auch der Zeit.

Zuweilen zeigen sich auch Kompetenz- bzw. Wissenslücken um darauf aufbauend Entwicklungen aktiv zu formen und gestalten zu können. Öffentliche und frei verfügbare Informationen bereitgehalten sowohl über sog. Offline- (bspw. Druckmaterialien) wie auch Internet-(Online-)Kommunikationskanäle bieten so die Möglichkeit die Lücken zu schließen und noch unbekannte Aspekte zu entdecken. Österreichs Breitband-Infrastrukturen mit seinen insgesamt mehr als 10 Mio. Anschlüssen kommt dabei die wichtige Aufgabe eines Transportmediums der Daten und Wegbereiters von Online-Angeboten zu.

Das Breitband-Informationsportal

Vertreterinnen bzw. Vertreter von Gemeinden, Unternehmen oder interessierte Bürgerinnen und Bürger die den weiteren Ausbau von Breitbandinfrastrukturen anstreben und auf der Suche nach den Rahmenbedingungen sind bspw. für deren Finanzierung, so spannt das Informationsportal der Initiative Breitband Austria 2020 ausgehend von Förderungsmöglichkeiten über Beratungskontakte bis hin zu Faktenblättern und Broschüren eine breit angelegte Erfahrungs- und Wissensvielfalt auf.

Der Breitbandatlas

Gilt es die Verfügbarkeiten von Breitbandanschlüssen von Fest- wie Mobilnetz-Technologien der rund 207 Betreibern in den jeweiligen geografischen Regionen zu erkunden, so ermöglicht dies der Breitbandatlas seit 2014 auf grafische und interaktive Weise.

Mit seinen insgesamt für 2019 auf 360.000 angestiegenen Zugriffen informiert dieser ebenso über die Ausdehnung geförderter Ausbauvorhaben der Initiative Breitband Austria 2020.

Auch werden diese Daten auf Open Data Österreich als zentraler „Österreich“-Katalog öffentlich abrufbar gemacht. Darüber hinaus unterstützen die unterschiedlichen Anwendungen des WebGIS-Förderungsportals bei der Datenadministration von Förderungsanträgen.

Die Printmedien

Das Breitbandbüro stellt die angeführten Informationen in gedruckter wie auch als Onlineversion zur Verfügung. 

Art des Printmediums

Beschreibung

Informationsbroschüren

Diese bieten in vereinfachter Form Zusammenfassungen und Überblicke zu umfangreicheren Themen wie Förderungen des Bundes der Initiative Breitband Austria 2020, dem Breitbandatlas und der Breitbandkarte, einem Wegweiser für den Ausbau, die verfügbaren Technologien im Zugangsbereich.

Faktenblätter

Übersichtliche Informationsgrafiken fassen auf einer A4-Seite bspw. die wichtigsten Fakten des Anbindungs-Förderungsprogrammes BBA2020 Connect zusammen.

Technische Leitfäden

Der „Planungsleitfaden Breitband“ unterstützt Gemeinden, Gemeindeverbände, Planungsbüros und Bauträger, Leerverrohrungen für Breitbandinternet zu planen und zu errichten. Er informiert und empfiehlt über zu berücksichtigende Voraussetzungen und die Vorgangsweise für den richtigen Einbau.

Der „Planungsleitfaden Indoor“ ist eine Anleitung mit Empfehlungscharakter für die richtige Ausstattung gebäudeinterner Breitbandinfrastrukturen. Damit wird ein Zugang zum Hochleistungsbreitband mit geringen Kosten möglich.

Publikationen

Darunter reihen sich die Breitbandstrategie 2020 sowie der Masterplan zur Breitbandförderung und auch Evaluierungen sowie Analysen ein.

Die Medienkooperationen

Um auf die speziellen Bedürfnisse insbesondere von Vertreterinnen und Vertretern aus Österreichs Gemeinden in der Materie des Breitbandausbaus einzugehen, unterhält das Breitbandbüro eine bereits mehrjährige Medienkooperation mit der Kommunalnet E-Government Solutions GmbH. Die periodischen erscheinenden redaktionellen Artikel zu den Themen rund um Breitband informieren die aktuell rund 24.000 Abonnenten des elektronischen Newsletters und dadurch auch die knapp 15.600 registrierten Benutzerinnen und Benutzer der rund 2.100 teilhabenden Gemeinden.

Veröffentlicht am 11.02.2020,

Kontakt

Breitbandbüro im BMLRT Radetzkystraße 2
A-1030 Wien


Telefon: 01 71162-65 8921
Webseite