Breitbandatlas

Der Breitbandatlas ist die zentrale Informationsplattform des Bundes über die Breitbandversorgung in Österreich. Im Breitbandatlas wird anhand von Landkarten die Versorgung für feste und mobile Breitbandnetze öffentlich zugänglich gemacht. Darüber hinaus sind im Breitbandatlas auch all jene Gebiete ersichtlich, in denen im Zuge der Initiative Breitband Austria 2020 (BBA2020) ein geförderter Ausbau stattfindet.

Welche Informationen bietet Ihnen der Breitbandatlas

Im Breitbandatlas wird anhand von Landkarten die Versorgung für feste und mobile Breitbandnetze öffentlich zugänglich gemacht. Neben der Darstellung der aktuellen festen und mobilen Breitbandversorgung sind im Breitbandatlas auch all jene Gebiete ersichtlich, in denen im Zuge der Initiative Breitband Austria 2020 (BBA2020) ein geförderter Ausbau stattfindet. Diese Daten werden auf Basis von 100 × 100 Meter-Rasterzellen dargestellt.

Zudem besteht im Breitbandatlas die Möglichkeit, landwirtschaftliche Flächen (sogenannte Feldstücke) als Hintergrundkarte einzublenden. Durch die zunehmende Digitalisierung der Land- und Forstwirtschaft ist die Darstellung der Feldstücke in Kombination mit der Mobilfunknetzversorgung von besonderer Bedeutung. Darüber hinaus werden Auswertungen auf Basis von Mobilfunknetztestergebnissen angeboten, die Aufschluss über in der Vergangenheit erzielte, mittlere Downloadraten geben.

Das Breitbandbüro des BMLRT stellt die der Festnetz- und Mobilfunknetzversorgung sowie des geförderten Breitbandausbaus zugrunde liegenden Rohdaten auf Open Data Österreich als Download zur Verfügung.

Wie können Sie Ihre Breitbandversorgung überprüfen

Ihre Breitbandversorgungssituation können Sie mittels eines Netztests überprüfen, welcher von der Rundfunk und Regulierungs-GmbH (RTR-GmbH) zur Verfügung gestellt wird. Bitte beachten Sie, dass Ihr Testergebnis von Ihrem Tarif, der Auslastung des Netzes zum Messzeitpunkt sowie Ihrer Testumgebung (Endgerät, lokale Störeinflüsse etc.) abhängig ist.

Unser Ziel ist, Ihnen im Breitbandatlas genaue und aktuelle Informationen bereitzustellen. Sollten wir Kenntnis über Fehler oder Irrtümer erhalten, werden wir versuchen, diese zu berichtigen. Um Ihnen bestmöglich helfen zu können, folgen Sie bitte unser Empfehlung zur optimalen Durchführung eines RTR-Netztestes:

1. Möchten Sie einen Netztest zur Überprüfung Ihrer Festnetz-Internetversorgung an Ihrem

  • Computer durchführen dann verbinden Sie bitte diesen mit einem Netzwerkkabel direkt mit Ihrem Modem.
  • Mobile Device durchführen dann positionieren Sie sich bitte in unmittelbarer Nähe zu Ihrem Modem.

2. Starten Sie den RTR-Netztest in Ihrem Browser. Auf Mobile Devices führen Sie den Netztest via einer App durch.

3. Beachten Sie bitte, dass während Sie den Netztest durchführen:

  • Alle im Hintergrund laufenden Anwendungen deaktiviert sind.
  • Keine anderen Geräte in Ihrem Haushalt auf das Internet zugreifen.

4. Übermitteln Sie dem Breitbandbüro folgende Informationen:

  • Link zu dem von Ihnen durchgeführten Netztest,
  • Netzanbieter,
  • Download- und Uploadrate Ihres Tarifs,
  • Wohnort,
  • Endgerätes (Computer oder Mobile Device) sowie
  • Ihre Verbindung (Netzwerkkabel oder WLAN).

Ergänzend möchten wir Sie darauf hinweisen, dass zur Steigerung der Aussagekraft Ihres Testergebnisses vonseiten des RTR-Netztests die Option eines „Wiederholungsmodus“ oder der „zertifizierten Messung“ zur Verfügung gestellt wird. Im Rahmen des Wiederholungsmodus ist die automatische Durchführung von Ihrem Netztest zu unterschiedlichen Tageszeiten möglich. Die Möglichkeit der zertifizieren Messung ermöglicht Ihnen die Durchführung von einem Netztest zu einem festgelegten Testzyklus (Dauer: zwei Stunden), welcher an mindestens drei aufeinanderfolgenden Tagen auszuführen ist.

Veröffentlicht am 24.07.2020, Telekompolitik und IKT-Infrastruktur (Abteilung IV/10)