Jede Kilowattstunde erneuerbarer Strom zählt

Ausbau der Photovoltaik ist wesentlich für 100 % sauberen Strom bis 2030 –  Wirtschaft spielt dabei eine tragende Rolle.

In Schönkirchen entsteht auf einer Fläche von 13 Hektar eine der größten Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Österreich. Die gemeinsame Anlage von OMV und Verbund wird im Endausbau künftig rund 14,25 Gigawattstunden Strom liefern, das entspricht in etwa dem Jahresstromverbrauch von 4.400 Haushalten und spart jährlich umgerechnet rund 10.000 Tonnen CO2 pro Jahr ein.

Die Initiative ist ein wichtiger Schritt in Richtung Energiewende, denn bis zum Jahr 2030 soll 100 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energieträgern gewonnen werden. Photovoltaik spielt dabei eine bedeutende Rolle. Um das ambitionierte Klimaziel zu erreichen, ist es notwendig, dass die Wirtschaft verstärkt in erneuerbare Energieträger investiert.

Veröffentlicht am 08.07.2020