Für Gemeinden

 

Förderungen für Gemeinden

 

Wasser

Benchmarking
Förderungsmittel für das Benchmarking in der Wasserwirtschaft werden für Gemeinden, Verbände und Genossenschaften bereitgestellt. Gefördert werden die Teilnahmegebühren am Trinkwasserbenchmarking der ÖVGW oder am Abwasserbenchmarking des ÖWAV. Mehr dazu.

  Wasserversorgung
Förderungsmittel für die Wasserversorgung werden für alle österreichischen Gemeinden, Verbände, Kommunalunternehmen und Genossenschaften bereitgestellt. Gefördert werden die Ersterrichtung von Anlagen zur Wasserfassung (Brunnen, Quellen), zur Wasserspeicherung (Hoch-/Tiefbehälter), zur Wasserverteilung (Trinkwasserleitungen) und zur Wasseraufbereitung sowie Sanierungen entsprechender Anlagen älter als 40 Jahre und die Erstellung eines digitalen Leitungskatasters. Mehr dazu.
 

Abwasserentsorgung

Förderungsmittel für die Abwasserentsorgung werden für alle österreichischen Gemeinden, Verbände, Kommunalunternehmen und Genossenschaften bereitgestellt. Gefördert werden die Ersterrichtung von Abwasserreinigungsanlagen, von Abwasserableitungsanlagen (Kanalisation inkl. der zugehörigen Anlagenteile wie Pumpwerke, etc.) und von Schlammbehandlungsanlagen, die Sanierung von Abwasserbeseitigungsanlagen älter als 40 Jahre, die Anpassung von Abwasserreinigungsanlagen an den Stand der Technik, die Erstellung eines digitalen Leitungskatasters, Benchmarking sowie Planung und Bauaufsicht. Mehr dazu.

  Gewässerökologie

Gefördert werden Maßnahmen zur Verbesserung der Durchgängigkeit (z.B. Fischaufstiegshilfen) sowie Maßnahmen zur Restrukturierung morphologisch veränderter Fließgewässerstrecken (Renaturierung der Gewässer), die im Wasserbautenförderungsgesetz (WBFG) nicht gefördert werden können und nicht im Zusammenhang mit einer Wasserkraftnutzung stehen. Neben der Anlage werden auch Planung und Bauaufsicht als förderungsfähige Kosten anerkannt. Mehr dazu.

 

Hochwasserschutz

Förderungsmittel für den Hochwasserschutz werden für örtliche Interessenten, Gebietskörperschaften (Gemeinden) oder deren Zusammenschlüsse (Wassergenossenschaften und Wasserverbände) bereitgestellt. Die Anträge auf Förderung von Vorhaben aus Bundesmitteln können ausschließlich von der Bundeswasserbauverwaltung des Landes, im Namen der Begünstigten, eingebracht werden. Gefördert werden Herstellungs-, Instandhaltungs- und Betriebsmaßnahmen zur Verbesserung der Abflussverhältnisse (Hochwasserrückhalt), zum Schutz vor Hochwasser (lineare Schutzmaßnahmen) sowie zur Sicherung und Verbesserung der ökologischen Funktionsfähigkeit der Gewässer, soweit die obengenannten Ziele miterfüllt werden. Mehr dazu.

 

Veröffentlicht am 01.03.2019, Kommunikation und Service (Abteilung Präs. 5)