Allgemeine Informationen zum Coronavirus

Die Bundesregierung trifft alle Vorkehrungen, um die Sicherheit der Bevölkerung bestmöglich zu gewährleisten. Besonnenheit und gute Koordination sind dabei entscheidend. Alle Behörden auf Bundes- und Landesebene arbeiten sehr eng zusammen. Wichtig ist, dass man den Anordnungen der Behörden unbedingt Folge leistet. Verdachtsfälle müssen sofort gemeldet werden.

Stand: 17. März 2020, 16:00 Uhr. Die Informationen werden laufend ergänzt.

Nicht nur in China, sondern mittlerweile auch weltweit und speziell in Europa werden zunehmend Erkrankungen registriert. Aufgrund der Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) wurden in betroffenen Ländern besondere Vorsichtsmaßnahmen und Einschränkungen verhängt, Grenzkontrollen sowie auf Flughäfen Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen für ankommende Passagiere eingerichtet.

In diesem Zusammenhang gelten für Länder, wie dem Iran, Italien und Südkorea, Reisewarnungen. Aktuelle Reisewarnungen finden Sie auf den Seiten des BMEIA.

Aktuelle Maßnahmen der Bundesregierung

Die Maßnahmen der Bundesregierung zielen hauptsächlich darauf ab, die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Virus zu verlangsamen, damit das Gesundheitsystem möglichst gut mit den steigenden Infektionszahlen umgehen kann.

Veranstaltungen werden künftig gänzlich untersagt

  • An keinem Ort sollen sich mehr als 5 Menschen auf einmal treffen.
  • Die einzigen Ausnahmen sind jene Aktivitäten, die der Bekämpfung des Corona-Virus dienen.

Die Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum wird massiv eingeschränkt

  • Sportplätze, Spielplätze und andere öffentliche Plätze der Begegnung werden geschlossen
  • Die Österreicherinnen und Österreicher werden aufgefordert sich selbst zu isolieren.
    Das bedeutet soziale Kontakte ausschließlich mit jenen Menschen zu pflegen, mit denen sie zusammenleben.

Es gibt künftig nur drei Gründe das Haus zu verlassen

  • Berufsarbeit, die nicht aufschiebbar ist
  • Dringend notwendige Besorgungen (Lebensmittel)
  • Anderen Menschen zu helfen

Mit Dienstag (17. März 2020) werden Restaurants vollständig geschlossen

  • Die Lebensmittelversorgung wird über Supermärkte und Lieferservices gewährleistet.
  • Die Möglichkeit der Lieferung und Abholung von Speisen aus Gastronomiebetriebe bleibt unter Berücksichtigung der Sicherheitsmaßnahmen bestehen.

Die Einreisebestimmungen werden weiter verschärft

  • Künftig werden auch Reisende aus Großbritannien, den Niederlanden, Russland und der Ukraine, nicht mehr nach Österreich einreisen können,
  • Ausnahme: Sie begeben sich zwei Wochen in Heimquarantäne oder sie verfügen über ein aktuelles Gesundheitszertifikat.

Neben der Aufgabe, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, muss Versorgungssicherheit in Österreich zu jeder Zeit gewährleistet sein.

  • Die bevorstehende Ausmusterung von Grundwehrdienern wird gestoppt und die Bereitschaft einiger Einheiten der Miliz herzustellen.
  • Darüber hinaus werden bestehende Zivildiener verlängert und begonnen weitere Zivildiener der letzten 5 Jahre zu mobilisieren, damit potenzielle Engpässe im Pflegebereich sowie in der 24 Stunden Betreuung durch Unterstützung der Zivildiener gewährleistet werden kann.
  • Nähere Informationen zum Zivildienst werden laufend aktualisiert!

Telefonnummern

Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621

Infoline bei konkreten Verdachtsfällen: 1450

Links

Infoseite der AGES zu COVID-19

Infoseite des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz enthält häufig gestellte Fragen betreffend Reisen und zur Situation in Österreich sowie die wichtigsten Maßnahmen zum persönlichen Schutz.

Veröffentlicht am 17.03.2020, Kommunikation und Service (Abteilung Präs. 5)

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.