22. April: Der Girls' Day heuer virtuell

Jedes Jahr findet am 4. Donnerstag im April der Girls' Day statt. Dabei öffnen einige unserer Dienststellen ihre Tore, um interessierten Mädchen Einblick in für Frauen untypische Berufsbilder zu geben.

Am 22. April öffnen 5 Dienststellen virtuell

  • HBLA für Forstwirtschaft, Bruck an der Mur
  • HBLFA für Gartenbau und Österreichische Bundesgärten
  • HBLA und BA für Wein- und Obstbau, Klosterneuburg 
  • Bundesamt für Wasserwirtschaft - Institut für Kulturtechnik und Bodenwasserhaushalt, Petzenkirchen
  • Bundesamt für Wasserwirtschaft - Institut für Wasserbau und hydrometrische Prüfung, Wien

Heuer gibt es die Live Experience nicht direkt an den Dienststellen, sondern tauche ein in die virtuelle Welt und sieh dir die Videos an. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unsere Schülerinnen und Schüler haben kurze Filme produziert, um Einblicke in die täglichen Aufgaben zu bieten. Nutze die Möglichkeit, um in die Berufswelt unserer spannenden Dienststellen hinein zu schnuppern und lass dich von Naturwissenschaften und Technik begeistern.

HBLA für Forstwirtschaft Bruck/Mur

In vier Videos präsentieren Schülerinnen die HBLA für Forstwirtschaft Bruck/Mur, die sie in Eigenregie erstellt haben. Im ersten Video berichtet die ehemalige Schulsprecherin Maria Sandner von ihren Erfahrungen in der Ausbildung an unserer Schule.

Im zweiten Video berichtet Clara Glitzner über den Zustand und die Funktionen des österreichischen Waldes und gibt dann einen detaillierten Einblick in die Ausbildung an der HBLA Bruck/Mur.

Das dritte Video lädt zu einem Rundgang über den Campus der Forstschule und liefert interessante Einblicke in die Räumlichkeiten unserer Ausbildungstätte.

Im vierten Video wird ein kleiner Einblick in den Sportunterricht in Coronazeiten gegeben.

HBLFA für Gartenbau und Österreichische Bundesgärten

Tanz der Tulpen – Berufsbild der Floristin

Floristinnen und Floristinnen pflegen und versorgen Pflanzen. Sie fertigen zu bestimmten Anlässen Gestecke, Kränze und Blumensträuße aus Schnittblumen, Trocken- oder Kunstblumen an. Als Floristin und Florist beraten sie Kunden, gestalten nach deren Wünschen Blumensträuße und Pflanzenschmuck und geben Pflegehinweise.

An der Forschungsanstalt für Gartenbau werden verschiedene Frischhaltemittel für Schnittblumen getestet. Diese sollen dazu beitragen, dass der Blumenstrauß sich möglichst lange in der Vase hält. Bei der Dokumentation des sogenannten „Vasenlebens“ von Schnittblumen ist folgendes interessante Zeitraffer-Video entstanden. Es zeigt sehr schön, dass es ähnlich wie in der Schule „brave“, weil still sitzende, unbewegliche und „unruhige“, sich bewegende Exemplare gibt.

Die blauen Iris und gelben Narzissen (im Hintergrund) sind unbeweglich; während die farbenfrohen Tulpen wilde und schlingernde Bewegungen vollziehen. Diese und andere Erkenntnisse müssen in der Floristik bekannt sein um Meistersträuße binden zu können. 

Höhere Bundeslehranstalt und Bundesamt für Wein- und Obstbau

Lehrberuf Lebensmitteltechnikerin


Für den heurigen Girls' Day haben wir - speziell für Mädchen - an der HBLA und BA für Wein- und Obstbau ein informatives Video zum Lehrberuf "Lebensmitteltechnikerin" gedreht. Darin kann man sich einen Überblick über die Arbeitsbereiche und Aufgaben verschaffen.

Bundesamt für Wasserwirtschaft / Institut für Kulturtechnik und Bodenwasserhaushalt

Installation einer Anlage zur Messung des Saftstroms am Baum

Mit Hilfe eines Messgeräts zur Erfassung des Saftstroms kann der Wassertransport von den Wurzeln zu den Blättern mengenmäßig aufgezeichnet werden. Solche Daten über die Transpiration von Pflanzen sind beispielsweise wichtig, um den Wasserbedarf besser abschätzen und eine mögliche Bewässerung von (Stadt-)Bäumen gezielter steuern zu können.

Bundesamt für Wasserwirtschaft - Institut für Wasserbau und hydrometrische Prüfung, Wien

Gutes für unsere Gewässer tun mit technischen Berufen

Am Institut für Wasserbau und hydrometrische Prüfung des Bundesamtes für Wasserwirtschaft werden Fragen zum Beispiel zum Hochwasserschutz oder ökologisch funktionierenden Gewässern mit Hilfe wasserbaulicher Modelle gelöst. Ein solches Modell stellt einen Abschnitt eines Gewässers in verkleinertem Maßstab dar und wird von uns in unseren Laborhallen errichtet.

Das erfordert die gute Zusammenarbeit eines Teams aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die die unterschiedlichsten Berufe erlernt haben. Wie diese technischen Berufe in der Wasserwirtschaft positives für uns Menschen und unsere Natur leisten, zeigt dieser anlässlich des Wiener Töchtertags beziehungsweise Girls‘ Day 2021 entstandene, knapp 11 Minuten lange Film.

Richte deine Fragen in einem Zoom-Meeting an uns

Von 15:00 bis 16:00 können in einem Zoom-Meeting konkrete Fragen zu unserem Institut und den Berufen beantwortet werden. Anmeldungen bitte bis 21.4.2021 per Email an ursula.stephan@baw.at

Veröffentlicht am 20.04.2021, Kommunikation und Service (Abteilung Präs. 5)