Budget 2021 bringt Stabilität für den ländlichen Raum

Das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus verfügt 2021 über ein Gesamtbudget von 3,27 Milliarden Euro. Wichtige Investitionen von der Landwirtschaft bis zur Breitband-Versorgung sollen damit umgesetzt werden und sorgen für Stabilität und Planungssicherheit im ländlichen Raum.

Ein zentraler Punkt ist die Einrichtung des Waldfonds – das größte Investitionspaket für die heimischen Wälder und die Holzwirtschaft in der Geschichte der zweiten Republik. Dadurch erhöhen sich die Mittel für zukunftsfitte Wälder und Investitionen in neue Absatzmärkte (etwa Holzbauoffensive). In der ersten Phase wird dafür ein Plus von 158 Millionen Euro im Jahr 2021 bereitgestellt.

Außerdem stehen finanzielle Mittel für wichtige Infrastrukturprojekte in den Regionen zur Verfügung. Die Direktzahlungen für das Jahr 2021 sind gesichert und auch die Ländliche Entwicklung kann in vollem Umfang weitergeführt werden. Somit sichert das Budget 2021 sämtliche Vorhaben, Planungen und Verpflichtungen ab. Es kommt zu keinen Kürzungen bei Direktzahlungen oder in der Ländlichen Entwicklung.

Veröffentlicht am 14.10.2020, Kommunikation und Service (Abteilung Präs. 5)