Wintertagung: Die Agrarpolitik im (Klima) Wandel

Die größte agrarische Diskussionsveranstaltung Österreichs stand heuer im Zeichen des Klimawandels und der Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik. Zum  Auftakt der diesjährigen Wintertagung diskutierten Landwirtschaftsministerin Köstinger, EU-Agrarkommissar Janusz Wojciechowski und der Präsident des Ökosozialen Forums Stephan Pernkopf mit hochkarätigen Expertinnen und Experten über die Bedeutung des Klimawandels für die österreichische Land- und Forstwirtschaft.

Vermehrte Trockenheit, steigende Temperaturen und Wetterextreme stellen die heimische Landwirtschaft vor immer neue Herausforderungen. Handlungsbedarf sieht Landwirtschaftsministerin Köstinger bei der Züchtung von "zukunftsfitten" Pflanzensorten und Projekten, die den Waldbesitzern dabei helfen, ihren Wald "klimafit" zu machen. Aber auch die Konsumenten sind aufgerufen, regional und saisonal einzukaufen, um damit einen Beitrag für eine lokale, umweltfreundliche Produktion zu leisten.

„Wir stehen zu 100 Prozent hinter unseren Bäuerinnen und Bauern. Ganz egal ob BIO oder konventionell. Beide produzieren exzellente Qualität unter höchsten Auflagen. Man kann überall billiger und schneller produzieren als in Österreich. Unsere Gegner ist die industrielle Landwirtschaft, daher werde ich in Europa Speerspitze für Qualitätsproduktion, unsere bäuerlichen Familienbetriebe und die ökosozialen Agrarpolitik sein“, so  Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger.

Green Deal

Was der "Green Deal" der Europäischen Kommission dazu beitragen kann und wie die Europäische Union bis 2050 klimaneutral gemacht werden soll, skizzierte EU-Agrarkommissar Wojciechowski, der in seinem Statement Österreich als Bio-Musterland weltweit lobte. Für den Agrarkommissar können kleine und mittlere landwirtschaftliche Betriebe besser auf den Klimawandel reagieren und umweltfreundlicher produzieren.

Österreich hat den „Green Deal“ schon vor Jahren umgesetzt. Die österreichische Landwirtschaft ist damit Vorbild und Vorreiter für Europa“, gratulierte Wojciechowski, der den Green Deal als "einen gute Grund" sieht über den geplanten Mehrjährigen Finanzrahmen zu diskutieren.

Programm

Die Wintertagung ist nicht nur ein thematischer Kompass für das  Agrarjahr, sondern auch zentrale Plattform für die Vernetzung innerhalb der Branchen der österreichischen Land- und Forstwirtschaft.

An insgesamt 11 Fachtagen werden dabei wieder internationale und nationale Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Praxis über aktuelle Trends und innovative Entwicklungen sprechen und mit Ihnen diskutieren.

Ihre Termine für die Wintertagung 2020

Dienstag, 21. Jänner 2020
Agrarpolitik, Wien

Mittwoch, 22. Jänner 2020
Gemüse-, Obst- und Gartenbau, Wien
Schweinehaltung, Oberösterreich

Freitag, 24. Jänner 2020
Waldwirtschaft, Steiermark
Kommunikation, Wien

Montag, 27. Jänner 2020
Landtechnik, Niederösterreich
Berg&Wirtschaft, Tirol

Dienstag, 28. Jänner 2020
Ackerbau, Niederösterreich
Geflügelhaltung, Steiermark

Mittwoch, 29. Jänner 2020
Weinwirtschaft, Niederösterreich

Donnerstag, 30. Jänner 2020
Grünland- und Viehwirtschaft, Steiermark

Das detaillierte Programm der Wintertagung sowie weitere Infos finden Sie unter www.ökosozial.at

Veröffentlicht am 22.01.2020, Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung (Sektion II)

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.