Sonderrichtlinie zur Abfederung der Zusatzaufwendungen für Ersatzfuttermittel

Die „Sonderrichtlinie des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft zur Abfederung der Zusatzaufwendungen für Ersatzfuttermittel in von der Dürre 2013 besonders betroffenen Betrieben mit Futterflächen" wurde von der EK Anfang Mai und am 27. Mai 2014 von Bundesminister Rupprechter genehmigt.

Das Ziel der Sonderrichtlinie ist die Abfederung der außergewöhnlichen Aufwendungen von Betrieben, auf deren Grünlandflächen und sonstigen Futterflächen durch die Dürre 2013 Schäden (Ausfälle, Qualitätsminderungen) an Futtergrundlagen verursacht wurden.

Veröffentlicht am 02.06.2014, Pflanzliche Produktion (Abteilung II/5)