Für Regionalität und Vielfalt

Der ländliche Raum spielt für Österreich eine zentrale Rolle. Zwei Drittel der Österreicherinnen und Österreicher leben in ländlich geprägten Regionen.

Durch intelligentes, nachhaltiges und ausgewogenes Wachstum sollen diese Gebiete als attraktive Lebens-, Wirtschafts- und Erholungsräume weiterentwickeln und stärken.

Das Programm für die Ländliche Entwicklung wurde mit großer Sorgfalt erarbeitet. Es war außerordentlich wichtig, die Betroffenen von Anfang an aktiv einzubinden. Sie haben das Programm mit ihren Ideen und Anliegen bereichert und vielfältiger gemacht.

Die leitenden Prinzipien sind Regionalität und Vielfalt. Sie bereiten den Weg für eine hochwertige, authentische und ressourcenschonende Produktion. So können wir unsere Lebensqualität steigern und uns erfolgreich im internationalen Wettbewerb behaupten. In diesem Sinne setzt unsere Strategie auch ein starkes Zeichen für das ökologische Wirtschaften.

Die großen Schwerpunkte des Programms bilden die Bereiche Umwelt und Investition sowie Kompetenz und Innovation. Der finanzielle Rahmen für 2014 bis 2020 ist etwas knapper bemessen als in der letzten Periode. Es war uns daher wichtig, sämtliche Mittel bestmöglich zu nutzen.Bewährte Maßnahmen können weitergeführt werden. Darüber hinaus haben wir es geschafft, zahlreiche Programmpunkte zu optimieren. Einige neue, gezielte Impulse ergänzen und erweitern die Weiterentwicklung der vergangenen Jahre.

Die Konsumentinnen und Konsumenten unseres Landes werden sich auch weiterhin auf sichere, qualitativ hoch-wertige und leistbare Lebensmittel verlassen können.

Veröffentlicht am 30.09.2015, Kommunikation und Service (Abteilung Präs. 5)