Betriebszweigauswertung Schweinehaltung

L. Kirner

Betriebszweigauswertung in der Schweinehaltung in Österreich – biologische Kennzahlen der Ferkelproduktion aus dem Jahr 2000

Die Betriebszweigauswertung in Arbeitskreisen bildet seit mehreren Jahren einen bundesweiten Beratungsschwerpunkt. Erfahrungen konnten bereits in den Betriebszweigen Milchkuhhaltung und Rindermast gewonnen werden.

Im Frühjahr 2000 wurde von der Beratungsabteilung im BMLFUW angeregt, eine bundesweite Arbeitskreisberatung und Betriebszweigauswertung auch in der Schweinehaltung zu konstituieren. Die Berater aus den Bundesländern Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich und Steiermark bekundeten großes Interesse für die Teilnahme. Die Bundesanstalt für Agrarwirtschaft erklärte sich bereit, die bundesweite Betriebszweigauswertung abzuwickeln.

In den Bundesländern Niederösterreich, Oberösterreich und Steiermark existierten zu diesem Zeitpunkt bereits Arbeitskreise in der Schweinehaltung. Koordiniert und betreut werden diese Arbeitskreise von den Landwirtschaftskammern und/oder von den Erzeugerorganisationen.

Die größte Herausforderung im Rahmen der bundesweiten Arbeitskreisberatung in der Schweinehaltung bestand nun darin, die Betriebszweigauswertung für das Bundesgebiet aufzubauen...

Veröffentlicht am 30.09.2015, Kommunikation und Service (Abteilung Präs. 5)