Neugestaltung des AMA-Biosiegels

Ein Biosiegel für Bio-Lebensmittel. Bio-Lebensmittel mit dem AMA-Biosiegel (bisher AMA-Biozeichen), müssen zu 100 % biologisch erzeugte Zutaten enthalten und sonst vieles mehr aufweisen:

Neues AMA-Biosiegel

Der bisherige Bio-Qualitätsstandard der AMA wurde noch erweitert - zusätzlich zu den Bio-Regeln die für ale Bio-Lebensmittel (EU-Standard) gelten.

Die AMA verlangt mit der neuen Richtlinie 100 % biologische Zutaten bei landwirtschaftlichen Rohstoffen. Weitere Vorgaben betreffen die chemischen, mikrobiologischen und sensorischen Eigenschaften (z.B. Rindfleischreifung von mindestens 9 Tagen bei Edelteilen, Milchprodukte nur höchste Qualitätsstufen anerkannt).

Einschränkungen gibt es für Zusatzstoffe:

Rund ein Viertel der Substanzen, die die EU-Bio-Verordnung erlaubt, ist beim AMA-Biosiegel verboten.

Verpackungen:

Keine Verwendung von chlorhaltigem Material, wenn es direkt mit  dem Bio-Lebensmittel in Kontakt kommen könnte.

Das rote AMA-Biosiegel garantiert österreichische Qualität:

Die Rohstoffe müssen beim rot-weißen Biosiegel österreichischen Ursprungs sein, inklusive Be- und Verarbeitung. Das schwarz-weiße AMA-Biosiegel kennzeichnet Produkte, die unabhängig vom Ort der Herstellung den AMA-Biosiegel-Standard erfüllen. Theoretisch gibt es auch andersfärbige AMA-Biosiegel aus anderen Ländern.

Veröffentlicht am 03.10.2018, Agrarumwelt, Bergbauern und benachteiligte Gebiete, Biologische Landwirtschaft (Abteilung II/3)