200 Mio Euro für Gewässerökologie

  • Um an Österreichs Gewässern die ökologische Situation deutlich zu verbessern, stellte Bundesministerin Elisabeth Köstinger 200 Millionen Euro an Förderungen sicher. Diese Mittel bedeuten mehr Natur für Flüsse und Seen, kurbeln die regionale Wirtschaft an und tragen wesentlich zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie bei.

    200 Mio Euro für Gewässerökologie

    Um an Österreichs Gewässern die ökologische Situation deutlich zu verbessern, stellte Bundesministerin Elisabeth Köstinger 200 Millionen Euro an Förderungen sicher. Diese Mittel bedeuten mehr Natur für Flüsse und Seen, kurbeln die regionale Wirtschaft an und tragen wesentlich zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie bei.
    Um an Österreichs Gewässern die ökologische Situation deutlich zu verbessern, stellte Bundesministerin Elisabeth Köstinger 200 Millionen Euro an Förderungen sicher. Diese Mittel bedeuten mehr Natur für Flüsse und Seen, kurbeln die regionale Wirtschaft an und tragen wesentlich zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie bei.
    Quelle:
    BMLRT
    Fotograf/Fotografin:
    Paul Gruber
    Erstellungsdatum:
    21.05.2020
    Dateiname:
    PGP_1015b.jpg
    Maße:
    5992x3987px
    Dateigröße:
    879,8 kB
    Suchbegriffe:
    Gewässerökologie,Gewässer,BMLRT,Bundesministerin Elisabeth Köstinger,Förderungen,Gewässer,Flüsse,Seen,EU-Wasserrahmenrichtlinie
  • Um an Österreichs Gewässern die ökologische Situation deutlich zu verbessern, stellte Bundesministerin Elisabeth Köstinger 200 Millionen Euro an Förderungen sicher. Diese Mittel bedeuten mehr Natur für Flüsse und Seen, kurbeln die regionale Wirtschaft an und tragen wesentlich zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie bei.

    200 Mio Euro für Gewässerökologie

    Um an Österreichs Gewässern die ökologische Situation deutlich zu verbessern, stellte Bundesministerin Elisabeth Köstinger 200 Millionen Euro an Förderungen sicher. Diese Mittel bedeuten mehr Natur für Flüsse und Seen, kurbeln die regionale Wirtschaft an und tragen wesentlich zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie bei.
    Um an Österreichs Gewässern die ökologische Situation deutlich zu verbessern, stellte Bundesministerin Elisabeth Köstinger 200 Millionen Euro an Förderungen sicher. Diese Mittel bedeuten mehr Natur für Flüsse und Seen, kurbeln die regionale Wirtschaft an und tragen wesentlich zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie bei.
    Quelle:
    BMLRT
    Fotograf/Fotografin:
    Paul Gruber
    Erstellungsdatum:
    21.05.2020
    Dateiname:
    PGP_1003b.jpg
    Maße:
    5852x3894px
    Dateigröße:
    908,7 kB
    Suchbegriffe:
    Gewässerökologie,Gewässer,BMLRT,Bundesministerin Elisabeth Köstinger,Förderungen,Gewässer,Flüsse,Seen,EU-Wasserrahmenrichtlinie
  • Um an Österreichs Gewässern die ökologische Situation deutlich zu verbessern, stellte Bundesministerin Elisabeth Köstinger 200 Millionen Euro an Förderungen sicher. Diese Mittel bedeuten mehr Natur für Flüsse und Seen, kurbeln die regionale Wirtschaft an und tragen wesentlich zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie bei.

    200 Mio Euro für Gewässerökologie

    Um an Österreichs Gewässern die ökologische Situation deutlich zu verbessern, stellte Bundesministerin Elisabeth Köstinger 200 Millionen Euro an Förderungen sicher. Diese Mittel bedeuten mehr Natur für Flüsse und Seen, kurbeln die regionale Wirtschaft an und tragen wesentlich zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie bei.
    Um an Österreichs Gewässern die ökologische Situation deutlich zu verbessern, stellte Bundesministerin Elisabeth Köstinger 200 Millionen Euro an Förderungen sicher. Diese Mittel bedeuten mehr Natur für Flüsse und Seen, kurbeln die regionale Wirtschaft an und tragen wesentlich zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie bei.
    Quelle:
    BMLRT
    Fotograf/Fotografin:
    Paul Gruber
    Erstellungsdatum:
    21.05.2020
    Dateiname:
    PGP_0941b.jpg
    Maße:
    6048x4024px
    Dateigröße:
    892,0 kB
    Suchbegriffe:
    Gewässerökologie,Gewässer,BMLRT,Bundesministerin Elisabeth Köstinger,Förderungen,Gewässer,Flüsse,Seen,EU-Wasserrahmenrichtlinie
  • Um an Österreichs Gewässern die ökologische Situation deutlich zu verbessern, stellte Bundesministerin Elisabeth Köstinger 200 Millionen Euro an Förderungen sicher. Diese Mittel bedeuten mehr Natur für Flüsse und Seen, kurbeln die regionale Wirtschaft an und tragen wesentlich zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie bei.

    200 Mio Euro für Gewässerökologie

    Um an Österreichs Gewässern die ökologische Situation deutlich zu verbessern, stellte Bundesministerin Elisabeth Köstinger 200 Millionen Euro an Förderungen sicher. Diese Mittel bedeuten mehr Natur für Flüsse und Seen, kurbeln die regionale Wirtschaft an und tragen wesentlich zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie bei.
    Um an Österreichs Gewässern die ökologische Situation deutlich zu verbessern, stellte Bundesministerin Elisabeth Köstinger 200 Millionen Euro an Förderungen sicher. Diese Mittel bedeuten mehr Natur für Flüsse und Seen, kurbeln die regionale Wirtschaft an und tragen wesentlich zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie bei.
    Quelle:
    BMLRT
    Fotograf/Fotografin:
    Paul Gruber
    Erstellungsdatum:
    21.05.2020
    Dateiname:
    PGP_0940b.jpg
    Maße:
    3796x5705px
    Dateigröße:
    826,3 kB
    Suchbegriffe:
    Gewässerökologie,Gewässer,BMLRT,Bundesministerin Elisabeth Köstinger,Förderungen,Gewässer,Flüsse,Seen,EU-Wasserrahmenrichtlinie