Früher Start in die Unwettersaison 2019

In den Nachmittags- und Abendstunden des 11. Mai kam aufgrund einer Gewitterfront in der Region um Wiener Neustadt und dem Rosaliengebirge zu Starkregenereignissen und lokalen Hagelschlägen.

Die schutzwasserbaulichen Maßnahmen der Wildbach- und Lawinenverbauung funktionierten durchwegs ausgezeichnet und verhinderten ein größeres Schadausmaß. Vereinzelte Schäden und Überflutungen an Wildbächen gab es in den Gemeinden Lanzenkirchen, Forchtenstein und Wiesen. Die Sanierungsarbeiten wurden schon in Angriff genommen.

Massiven Schaden erlitten insbesondere durch den Hagelschlag die betroffenen landwirtschaftlichen Flächen im Burgenland. Rund um Wiesen wurde ein erheblicher Teil der vor der Ernte stehenden Erdbeerkulturen vernichtet.

Veröffentlicht am 17.05.2019, Sektion WNB