Programm für Forschung und Entwicklung 2016 – 2020 (PFEIL 20)

PFEIL20 richtet die Grundstruktur für die nationalen Forschungsschwerpunkte
in den ressorteigenen Dienststellen und in der Auftragsforschung aus.
 

Forschung und Entwicklung sind wichtige Voraussetzungen für Innovation und
Zukunftsorientierung in Österreich.

Programm für Forschung und Entwicklung 2016 – 2020 (PFEIL20)

Mit dem „Programm für Forschung und Entwicklung im Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) 2016 – 2020“ (PFEIL20) schließt das BMNT an die erfolgreiche
Gestaltung und Umsetzung der vorhergehenden Forschungsprogramme PFEIL05, PFEIL10
und PFEIL15 an.


Die im Bundesministeriengesetz betonte angewandte Forschung bedarf einer breiten vertikalen und horizontalen Vernetzung.

Angesichts restriktiver Budgetmittel und unter Beachtung aller Möglichkeiten einer gemeinsamen Finanzierung und Forschungsbeauftragung
sollen gezielt Synergieeffekte genutzt und die Qualität der Ressortforschung aufrechterhalten werden.

Strategische Ausrichtung der Forschung

Die strategische Ausrichtung der Forschung basiert auf drei Zielen:

  • Forschungsthemen werden thematisch gebündelt und fokussiert
  • Effiziente Umsetzung von Forschungsergebnissen durch verstärkte interdisziplinäre Arbeit, Kooperation
    und Controlling unter Berücksichtigung begrenzter Mittel (Personal und Budget)
  • Schaffung und Sicherung der Voraussetzungen für eine hohe Qualität des Lebens in Österreich.

Netzwerke und Kooperationen

Netzwerke und Kooperationen gewinnen national und auf EU-Ebene besondere Bedeutung.

Das BMNT hat mit seinen Forschungsprogrammen und deren Einbettung in die Forschungsstrategie für nachhaltige Entwicklung einen
wichtigen Schritt zur Vernetzung der verantwortlichen Akteure auf Bundesebene gesetzt.

Zur Umsetzung eines Europäischen Forschungsraumes wurde im 6. EU-Forschungsrahmenprogramm unter anderem das Instrument
ERA-Net geschaffen.

ERA-Net ist das Instrument zur Koordination, gegenseitigen Öffnung und gemeinsamen Finanzierung transnationaler Forschungsprogramme.

Dabei finanziert die Europäische Kommission den Aufwand der Partner für die Koordinierung, Zusammenführung und Ausrichtung der
nationalen Programme, um transnationale Aktivitäten und Programme entwickeln zu können.

Forschungsplattform DaFNE

Gemäß dem Forschungsprogramm PFEIL 20 sind Projektvorschläge über die Forschungsplattform DaFNE des BMNT einzureichen.

Forschungs-Jour-Fixe

In den Forschungs-Jour-Fixe im BMNT diskutiert ein Gremium alle eingereichten  Forschungsprojektanträge und erstellt Empfehlungen
zur weiteren Behandlung dieser Anträge.

Veröffentlicht am 12.01.2018, Waldpolitik, Waldökonomie und Waldinformation (Abteilung III/1)