Forstliches Forschungs- und Versuchswesen

Das Ziel des forstlichen Forschungs- und Versuchswesens ist die Erarbeitung neuer fach­licher Erkenntnisse, Entscheidungshilfen und -grundlagen für die Erfüllung der Aufgaben des Ressorts.

Forstliches Forschungs- und Versuchswesens

Zielsetzungen des forstlichen Forschungs- und Versuchswesens liegen in der Erarbeitung  neuer fachlicher Erkenntnisse, Entscheidungshilfen- und Grundlagen für die Erfüllung vielfältiger Aufgaben zur Verbesserung, Sicherung und nachhaltigen Entwicklung der Nutz-, Schutz- Wohlfahrts- und  Erholungswirkungen  des Waldes, zur Sicherstellung der nachhaltigen Holzversorgung, Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Forstwirtschaft, zur bestmöglichen Ausnützung des Rohstoffes und Energieträgers Holz sowie zur Verbesserung des forsttechnischen Systems der Wildbach- und Lawinenverbauung.

Finanzierung

Zur Förderung der forstlichen Forschungsvorhaben werden verschiedene Finanzierungsformen beziehungsweise Finanzierungsquellen angesprochen: Forschungsprogramm des Bundesforschung- und Ausbildungszentrums für Wald (stammt im Wesentlichen aus der Basisfinanzierung des BMLRT), Bund-Bundesländer-Forschungskooperation, Drittmittelforschung des BMLRT, EU Forschungsprogramme, Wissenschaftsfonds sowie private Auftraggeber. In Anbetracht der Besitzverhältnisse in der Forstwirtschaft gibt es in Österreich nahezu keine forschungsfähigen Betriebe. Diese Tatsachen und die vergleichsweise hohe Sozialbindung des Waldbesitzes sind dafür maßgebend, dass der Großteil des forstlichen Forschungs- und Versuchswesens von der öffentlichen Hand getragen wird.

Klimafitte Wälder

Wälder sind Betroffene des Klimawandels und gleichzeitig wichtiger Lösungsansatz bei der Reduktion von Treibhausgasemissionen. Wälder samt ihren Böden sind die wichtigsten heimischen Kohlenstoffspeicher. Die forstliche Forschung setzt den Fokus auf nachhaltige Waldbewirtschaftung und Klimawandel und unterstützt so die Waldbesitzer bei ihren Anpassungsmaßnahmen. Die gegenwärtigen Forschungsschwerpunkte, welche demnach im Rahmen des Waldfondsgesetzes umgesetzt werden sollen (Maßnahme 8) betreffen im Wesentlichen die Themenbereiche Klimawandel, klimafitte Wälder und Klimawaldanpassung.

Forschungsaufrufe, welche gegenwärtig zur Ausschreibung gelangen, sind:

  • Klimaorientierter Forstschutz und Schaddiagnostik
  • Multifunktionale Waldnutzungsstrategien und Modelle für nachhaltige klimafitte Waldbewirtschaftung
  • Klimafreundliche Technik, Logistik und Digitalisierung
  • Laubholzforschung
  • Dynamische Waldtypisierung
  • Genetik und Herkunftsforschung
  • Schutzwald/Schutz vor Naturgefahren/Hochlagen

Forschungsdatenbank

Die Abwicklung und Archivierung von Forschungsvorhaben erfolgt über die Forschungsdatenbank des BMLRT- DaFNE.

Veröffentlicht am 08.03.2021, Waldpolitik, Waldökonomie und Waldinformation (Abteilung III/1)